Jana Angerer (2002), Julia Bienert (2002), Amaia Milena Bluhm (2009), Lauri Bojarra (2008), Lotta Bojarra (2005), Fabian Buss (1999), Melina Buss (2002), Ayla Conrad (2002), Leonie Conrads (2008), Niklas Dellke (1996), Justin Dobrick (2004), Elian Zoe Essel (2008), Peniel Pavia Essel (2006), Florian Fels (2000), Katrin Fels (1996), Mia Gefken (2010), Josephine Hartmann (2010), Laura Hartmann (2005), Nico Hartmann (2002), Sven Hartmann (2003), Claudia Hermann (2006),  Ben Hinck (2002), Joshua Ketzler (2004), Mara Lucius (2007), Line Maethner (2004), Tom-Niklas Meyer (2008), Felix Mildt (1999), Lukas Mildt (2002), Marco Milic (2005),  Jaan Pasko (2006), Isabell Prade (2008), Fabio Röpe (2003), Jarla Runge (2008), Joshua Runge (2006), Anna Josephine Schulz (2003), Jan Schulz (2006), Berit Seibke (1999), Renee Steinbiß (2003), Lucie Steinhauer (2004), Tessa Uenzelmann (2004), Daniel Walljahn (2008), Simeon Wesener (2008), Linda Wilken (2005) und Ole Bendix Witt (2004).

Alle Qualifikationen für den Norddeutschen Schwimm-Mehrkampf in Magdeburg, und den Deutschen Schwimm-Mehrkampf und die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin sind bereits abgeschlossen. Wir wünschen Jan, Joshua, Jaan und Fabio viel Erfolg.

Somit konnten sich alle Bremen 10 Schwimmerinnen und Schwimmer voll auf unseren Vereinswettkampf konzentrieren und sie wurden mit vielen Medaillen belohnt.

Besondere Leitungen zeigten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer Berit Seibke, Fabian Buss, Fabio Röpe, Jana Angerer, Joshua Runge, Ole Bendix Witt und Tessa Uenzelmann durch das Erreichen eines Medaillenplatzes in der Offenen Wertung.

Berit erreichte in der offenen Wertung über 200m Brust den ersten Platz, weiter Platzierungen waren in der Jahrgangswertung ein zweiter Platz über 50m Brust und 100m Brust sowie ein dritter Platz über 50m Schmetterling.

Ole Bendix erreichte in der offenen Wertung über 200m Schmetterling und 200m Rücken den zweiten Platz, weiter Platzierungen waren in der Jahrgangswertung ein erster Platz über 50m Freistil, ein zweiter Platz über 100m Schmetterling und 50m Schmetterling.

Fabio erreichte in der offenen Wertung über 200m Lagen den zweiten und 200m Freistil den dritten Platz, weiter Platzierungen waren in der Jahrgangswertung ein erster Platz über 100m Freistil, 100m Schmetterling und 50m Schmetterling.

Fabian erreichte in der offenen Wertung über 200m Freistil den zweiten Platz, weiter Platzierungen waren in der Jahrgangswertung ein erster Platz über 100m Freistil, ein zweiter Platz über 50m Schmetterling, sowie ein dritter Platz über 50m Freistil und 50m Brust.

Jana erreichte in der offenen Wertung über 200m Freistil den zweiten Platz, weiter Platzierungen waren in der Jahrgangswertung ein zweiter Platz über 50m Freistil und 100m Schmetterling sowie ein dritter Platz über 100m Freistil.

Joshua erreichte in der offenen Wertung über 200m Schmetterling den dritten Platz, weiter Platzierungen waren in der Jahrgangswertung ein zweiter Platz über 50m Schmetterling und 100m Schmetterling.

Tessa erreichte in der offenen Wertung über 200m Rücken den dritten Platz, weiter Platzierungen waren in der Jahrgangswertung ein dritter Platz über 100m Freistil.

Medaillen in der Jahrgangswertung erreichten:

Jaan Pasko Gold über 50m Freistil, 50m Rücken, 100m Schmetterling und 50m Schmetterling

Sven Hartmann Gold über 50m Brust und 100m Brust, sowie Bronze über 50m Freistil.

Jan Schulz Gold über 50m Brust und 100m Brust.

Melina Buss Gold über 50m Freistil, sowie Silber über 50m Schmetterling.

Anna-Josefine Schulz Gold über 100m Brust, sowie Silber über 50m Brust.

Simeon Wesner Gold über 100m Brust, sowie Silber über 50m Brust.

Justin Dobrick Silber über 50m Brust und 100m Brust.

Amaia Milena Blum Silber über 100m Freistil, sowie Bronze über 50m Freistil und 50m Rücken.

Linda Wilken Silber über 100m Rücken, sowie Bronze über 50m Freistil und 50m Schmetterling.

Josephine Hartmann Silber über 50m Brust, sowie Bronze über 100m Freistil.

Isabell Prade Silber über 100m Rücken, sowie Bronze über 50m Rücken.

Katrin Fels Silber über 100m Rücken, sowie Bronze über 50m Rücken.

Ben Hinck Silber über 50m Schmetterling.

Niklas Dellke Silber über 100m Freistil.

Line Maethner Bronze über 100m Rücken und 50m Rücken.

Tom-Niklas Meyer Bronze über 50m Brust und 100m Brust.

Daniel Walljahn Bronze über 50m Freistil und 50m Rücken.

Lotta Bojarra Bronze über 100m Schmetterling

Jarla Runge Bronze über 100m Brust.

Laura Hartmann Bronze über100m Rücken.

Joshua Ketzler Bronze über 50m Rücken.

Ayla Conrad Bronze über 50m Schmetterling.

Zu den insgesamt 70 Medaillen,  17 Gold-,  26 Silber- und 27 Bronzemedaillen, kamen noch viele neue Persönliche Bestzeiten hinzu, die zusammen mit den weiteren Ergebnissen als PDF oder über die Homepage eingesehen werden können

Herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Leistungen.

Unseren abgemeldeten SchwimmerInnen Julia Bienert und Nico Hartmann wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung.

Auch unsere Staffeln zeigten bei diesem Wettkampf wieder tolle Leistungen.

 

So schwamm unsere 4x50m Schmetterlingstaffel männlich, in der Besetzung Fabio Röpe, Fabian Buss, Ole Bendix Witt und Niklas Dellke, einen neuen Landesrekord. Der seit 1993 bestehende Rekord wurde mit der Zeit von 1:51,67 min unterboten. Dieses bedeutete gleichzeitig natürlich auch einen neuen Vereinsrekord.

20180506 20180506 144644

 

Dieser gelang auch unserer 4x50m Schmetterlingstaffel weiblich, in der Besetzung Renee Steinbiß, Berit Seibke, Jana Angerer und Tessa Uenzelmann, mit einer Zeit von 2:18,46 min.

20180506 MG 4926

 

Weitere Staffeln am Start waren:

4x50m Lagen mixed, Mara Lucius, Simeon Wesner, Claudia Herrmann, Tom-Niklas Meyer –  3:19,24 min Platz 5

4x50m Freistil mixed, Jaan Pasko, Jarla Runge, Isabell Prade, Joshua Runge –  2:37,16 min Platz 1

4x100m Lagen mixed, Tessa Uenzelmann, Berit Seibke, Fabio Röpe, Fabian Buss – 4:35,70 min Platz 2

4x100m Freistil mixed, Ole Bendix Witt, Renee Steinbiß, Florian Fels, Katrin Fels – 4:34,67 min Platz 2

4x50m Brust männlich, Marco Milic,  Tom-Niklas Meyer, Daniel Walljahn, Simeon Wesner – 3:34,04 min Platz 2

4x50m Brust weiblich, Berit Seibke, Lucie Steinhauer, Jana Angerer, Anna Schulz – 2:43,56 min Platz 2

Ein ganz besonderes Highlight war das Mistery-Lagen-Finale. Erstmals in den USA geschwommen ist das Mistery-Finale der besonderen Art nun auch in Deutschland/Bremen angekommen. Qualifiziert haben sich die 8 Schwimmer / Schwimmerinnen über die punktbeste Leistung in der Summierung je einer 50er, 100er und 200er Strecke. Geschwommen wurde in unterschiedlicher Lagenreihenfolge, welche den Finalteilnehmern kurz vorm Start zugelost wurden.

Zwei Schwimmerinnen und drei Schwimmer des SV Bremen 10 haben sich einen der begehrten sechzehn Startplätze erschwommen. Jana Angerer, Berit Seibke, Fabian Buss, Niklas Dellke und Fabio Röpe durften sich über ihre tolle Leistung freuen.

Die Bahnverteilung ergab sich daraus wie folgt:

Mistery-Lagen-Finale weiblich:

Bahn 2 – Schmetterling, Brust, Rücken, Freistil: Jana Thier, 2004, SV Rheine 68 eV. – 2:50,19 min.

Bahn 3 – Freistil, Rücken, Schmetterling, Brust: Jule Schriefer, 2000, Weyher SV - 2:51,70 min.

Bahn 4 – Brust, Schmetterling, Freistil, Rücken: Berit Seibke, 1999, SV Bremen 1910 – 2:55,88 min.      

Bahn 5 – Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling: Angelina Dzhumelya, 2001, Delmenhorster SV 1905 – 2:54,33 min.

Bahn 6 – Brust, Schmetterling, Rücken, Freistil: Jennifer-Ruth Proske, 2005, TSG Huchting/Blumenthal – 2:44,77 min.

Bahn 7 – Schmetterling, Freistil, Rücken, Brust: Carlotta Jarick, 2002, SV Rheine 68 eV. – 2:43,83 min.

Bahn 8 – Brust, Freistil, Rücken, Schmetterling: Jana Angerer, 2002, SV Bremen 1910 – 2:48,51 min.

Bahn 9 – Freistil, Schmetterling, Brust, Rücken: Lea Schilling, 2001, TSG Huchting/Blumenthal – 2:43,06 min.

Mistery-Lagen-Finale männlich:

Bahn 2 – Schmetterling, Brust, Rücken, Freistil: Niklas Dellke, 1996, SV Bremen 1910 – 2:28,25 min.  

Bahn 3 – Freistil, Rücken, Schmetterling, Brust: Fabian Buss, 1999, SV Bremen 1910 – 2:28,69 min.

Bahn 4 – Brust, Schmetterling, Freistil, Rücken: Yannis Hein, 2000, Delmenhorster SV 1905 – 2:36,93 min.

Bahn 5 – Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling: Daniel Klosa, 1996, TSG Huchting/Blumenthal – 2:17,31 min.

Bahn 6 – Brust, Schmetterling, Rücken, Freistil: Jonathan Seele, 2001, TSG Huchting/Blumenthal – 2:20,76 min.

Bahn 7 – Schmetterling, Freistil, Rücken, Brust: Dominik Sartison, 2001, Delmenhorster SV 1905 – 2:26,86 min.

Bahn 8 – Brust, Freistil, Rücken, Schmetterling: Fabio Röpe, 2003, SV Bremen 1910 – 2:22,62 min.

Bahn 9 – Freistil, Schmetterling, Brust, Rücken: Kristian Elfers, 1997, Bremischer SV – 2:15,57 min.

* Bremen10-Schwimmer

 

Den ersten Platz belegten:

20180506 MG 5138

Kristian Elfers und Lea Schilling

Herzlichen Glückwunsch

 

Ebenso wie das Mistery-Lagen Finale seine Premiere in Deutschland hatte, so hatte ein neuer Wettkampfservice seine erfolgreiche Einführung beim SV Bremen 1910. War dieser Service bei diesem Wettkampf nur als Testlauf gestartet, so sollen der Ergebnisdienst und das LiveTiming (Zeitmessung Online) zukünftig bei jedem Wettkampf des SV Bremen 1910 über die Homepage abgerufen werden können.

Ein besonderes Dankeschön geht, wie immer an dieser Stelle, an unsere Trainer, alle Helfer und Kampfrichter, die die Ausrichtung des Wettkampfes durch unseren Verein erst möglich gemacht haben.

Katrin Hartmann

weitere Fotos

Einsprüche gegen die Veröffentlichung der Bilder bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!