29.05. bis 02.06.2018 - Deutsche Jahrgangsmeisterschaften und deutscher Schwimm-Mehrkampf

Bremen 10-Schwimmer Jaan Pasko, Joshua Runge und Fabio Röpe erfolgreich in Berlin

Bereits am Montag machten sich die Bremen10-Schwimmer mit Trainer Patrick Rengstorf auf nach Berlin, um dort in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) an den DJM bzw. dem deutschen Schwimm-Mehrkampf teilzunehmen.

Jaan Pasko und Joshua Runge (beide Jg. 2006) standen mit 14 Mitstreitern für den Mehrkampf in der Disziplin Schmetterling (50 m Beine, 100 und 200 m ganze Lage) im Meldeergebnis. Hinzu kamen für jeden Mehrkämpfer die Strecken 400 m Freistil und 200 m Lagen. Die ersten Punkte für die Gesamtwertung sammelten Jaan und Joshua mit den 400 m Freistil auf denen beide hinter ihren Bestzeiten lagen, was sicherlich der Aufregung geschuldet war. Das sollte sich aber schon beim nächsten Start ändern! Besonders Joshua fand wieder zur Wettkampfroutine zurück und verbesserte sich über 100 und 200 m Schmetterling jeweils um fast 4 Sekunden. Für den letzten Start des Schwimm-Mehrkampf (200 m Lagen) wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und zwei weitere Bestzeiten erzielt: Jaan schlug nach 2:41,35 Min. und Joshua nach 2:40,84 Min. am Beckenrand an. Das daraus resultierende Gesamtergebnis von Platz 11 (1677 Punkte) für Jaan und Platz 13 (1608 Punkte) für Joshua kann sich mehr als sehen lassen.

Für drei Strecken hatte sich Fabio Röpe (Jg. 2003) bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert. Er trat als Erstes über 50 m Schmetterling gegen 24 Mitstreiter an und erzielte mit der neuen Bestzeit von 0:27,02 Min. Rang 11. Das Haupt-Augenmerk der DJM lag auf dem nächsten Start nämlich dem Vorlauf über 100 m Schmetterling. Nach einem schnellen Wettkampf stand für Fabio fest: Finale! Mit seiner Zeit von 0:59,51 Min. erreichte er Platz 7 der Wertung und sicherte sich damit die Finalteilnahme. Der Start für die letzte Strecke folgte nicht einmal eine Stunde später über 200 m Lagen.

Um die Kraftreserven für das Finale zu bewahren schlug Trainer Rengstorf vor, hier eher sinnig an den Start zu gehen, was abschließend Platz 23 (in 2:20,99 Min.) bedeutete. Der Plan ging auf – mit neuer Bestzeit von 0:59,09 Min. im Finale über 100 m Schmetterling und nur 5/100 Rückstand auf Platz 7 bestätigte Fabio seine Leistungen.

Anja Röpe