SV Bremen10-Schwimmer gewinnen DMS Landesliga Bremen

Die Schwimmerinnen holen den dritten Platz im Bremer Unibad

Kurz vor Wettkampfbeginn mussten einige Starts vom Trainerteam Axel Lucius und Patrick Rengstorf umorganisiert werden, da eingeplante Schwimmer/innen krankheitsbedingt ausfielen. Der Erfolg mit zwei Podiumsplätzen und das Punkte-Endergebnis bestätigte den beiden abschließend, dass sie die Aktiven richtig eingesetzt hatten.

Bei unseren Damen gingen Teresa Marit Uenzelmann, Berit Seibke, Vanessa Wätje, Linda Wilken, Renée Steinbiß, Julia Bienert, Line Maethner, Malina Möhl und Dilay Akin ins Rennen. Unter tosendem Applaus, Trommelwirbel und Anfeuerungsrufen ging es dann bei den diesjährigen DMS am 03. Februar wieder als Team auf die Jagd nach Bestzeiten und Wertungspunkten und diese Unterstützung zeigte Wirkung:

Schon der erste Start des Tages brachte Teresa Marit Uenzelmann stattliche 479 Punkte über 200 m Freistil in 2:21,10 Min. und kurz vor Ende des ersten Abschnitts 484 Punkte über 400m Freistil in 4:58,57 Min. ein.

Insgesamt punktbeste Leistung der Bremen10-Schwimmerinnen erzielte Vanessa Wätje über 100m (504 Punkte) in 1:09,12 Min. und 200m Rücken (519 Punkte) in 2:28,31 Min.

Auch die Leistung von Line Maethner über 50m Freistil in 0:29.01 Min. (493 Punkte) konnte sich sehen lassen und damit hatten sich die Damen im ersten Abschnitt auf den 2. Rang der Gesamtwertung geschwommen.

Trotz der hohen Punktleistung von Berit Seibke (489 Punkte) über 200 m Brust in 2:50,74 Min. sowie 468 Punkte für Julia Bienert über 100 m Freistil in 1:04,71 Min. konnten sie den 2. Platz nicht verteidigen, waren am Ende des Tages aber mehr als zufrieden mit dem Bronze-Podiumsplatz und insgesamt 10.986 Punkten (Silber: 11.128 Punkte) in der Gesamtwertung.

Die Herrenmannschaft setzte sich aus Fabian Buss, Juri Bauer, Nico Hartmann, Ole Bendix Witt, Joshua Runge, Fabio Röpe, Hendrik Böse und Lukas Mildt zusammen. Bei den Schwimmern zeigte sich vor allem das Potential der älteren Starter des Vereins.

So sammelte Fabian Buss 577 Punkte (200 m Freistil / 1:59,34 Min.) satte 1.090 Punkte über 100 m Freistil und 200 m Lagen.

Fabio Röpe unterstützte das Team ebenfalls nach Kräften und addierte 564 Punkte (200 m Lagen / 2:12,64 Min.) und 1.092 Punkte für 400 m Lagen und 100 m Brust.

Der Paukenschlag mit stolzen 606 Punkten über 100 m Freistil (0:53,08 Min.) gelang Hendrik Böse im letzten Wettkampf des Tages. Auch sein Punktekonto konnte sich sehen lassen: 499 Punkte (100 m Rücken / 1:01,64 Min) und 594 Punkte über 200 m Freistil.

Zum Ende des ersten Abschnitts zeichnete sich bereits die Chance auf den begehrten Siegerpokal ab, was die Schwimmer noch mehr anspornte, schnell ihre Bahnen zu ziehen.

Mit Erfolg! Respektable 11.690 Punkte (153 Punkte Abstand) standen am Wettkampfende auf der Auswertung.

Dank an die Kampfrichter: Susanne Böse, Lilian Joachim, Silke Uenzelmann und Anna Wilken

Anja Röpe

 

Bilder der DMS-Mannschaften

Wettkampfauswertung

Presseartikel