XXVIII. Huchtinger Championat

Am 10.03.2019 startete der SV Bremen 10 mit 28 Schwimmerinnen und 20 Schwimmern aus allen Wettkampfgruppen beim XXVIII. Huchtinger Championat des TuS Huchting Bremen im Bremer Unibad.

Für die Mädchen waren folgende Schwimmerinnen dabei:

Amaia Milena Bluhm (2009), Amelie Mira Ehntholt (2009), Anna Josephine Schulz (2003), Berit Seibke (1999), Dilay Akin (2005), Elian Zoe Essel (2008), Ioli Stasinopoulou (2009), Isabell Prade (2008), Janne Flohr (2009), Janne Matz (2007), Jarla Runge (2008), Josephine Hartmann (2010), Julia Bienert (2002), Laura Hartmann (2005), Leja Poek (2009), Leonie Conrads (2008), Linda Wilken (2005), Line Maethner (2004), Lotta Bojarra (2005), Lucie Steinhauer (2004), Malina Möhl(2002), Mara Lucius (2007), Melina Buss (2002), Renee Steinbiß (2003), Romy Biedermann (2010), Teresa Marit Uenzelmann (2004), Vanessa Wätje (1997), Verena Wolckenhauer (2009)

Für die Jungs starteten:

Carl Richard Poek (2010), Daniel Walljahn (2008), Fabian Buss (1999), Fabio Röpe (2003), Findus Gramberg (2008), Florian Fels (2000), Hendrik Böse (2001), Iason Stasinopoulou (2007), Jan Schulz (2006), Joshua Ketzler (2004), Joshua Runge (2006), Juri Bauer (2005), Lauri Bojarra (2008), Marko Milic (2005), Mik Langner (2010), Nico Hartmann (2002), Ole Bendix Witt (2004), Simeon Wesner (2008), Sven Hartmann (2003), Tom-Niklas Meyer (2008)

Hendrik Böse, Jan Schulz, Lucie Steinhauer und Vanessa Wätje konnten krankheitsbedingt leider nicht starten.

Für Mik Langner war es der erste Wettkampf überhaupt. Seine Starts absolvierte er sehr erfolgreich und konnte so einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nehmen.

Fabio Röpe und Ole Bendix Witt erschwammen sich jeweils über 50 m Rücken eine neue Pflichtzeit für die im Mai anstehenden Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg. Fabio schwamm diese Strecke in einer Zeit von 0:31,15 und Ole in 0:31,96. Herzlichen Glückwunsch!

Insgesamt erreichten die Schwimmerinnen und Schwimmer 59 Platzierungen unter den ersten drei, 20 mal den ersten, 19 mal den zweiten und 20 mal den dritten Platz.

Josephine Hartmann, Julia Bienert, Carl Richard Poek, Fabian Buss und Mik Langner konnten für all ihre Starts Medaillen mit nach Hause nehmen. Super gemacht.

Folgende Schwimmerinnen und Schwimmer erreichten einen Platz unter den ersten drei:

Amaia Milena Bluhm (3. Platz über 50R),

Anna Josephine Schulz (2. Platz über 50B und 100B),

Berit Seibke (1. Platz über 50B und 100B),

Carl Richard Poek (1. Platz über 50F, 100F und 100R und 2. Platz für 50R),

Daniel Walljahn (2. Platz über 100R),

Dilay Akin (2. Platz über 50F, 100F und 100R und 3. Platz für 50S),

Fabian Buss (1. Platz über 50F, 50R und 50S und 2. Platz für 200F),

Fabio Röpe (1. Platz über 50F und 2. Platz für 100B),

Florian Fels (3. Platz über 50B),

Iason Stasinopoulou (2. Platz über 50R),

Isabell Prade (1. Platz über 100B),

Janne Flohr (2. Platz über 50F),

Jarla Runge (3. Platz über 100B),

Josephine Hartmann (1. Platz über 100F, 50R und 100R, 2. Platz für 50B),

Joshua Runge (2. Platz für 50F),

Julia Bienert (1. Platz über 100F, 2. Platz über 50F und 50R und 3. Platz für 200B),

Juri Bauer (3. Platz über 50R und 100R),

Leja Poek (1. Platz für 100F und 2. Platz über 50S),

Linda Wilken (1. Platz über 50R und 3. Platz für 100R),

Malina Möhl (3. Platz über 50B und 100B),

Melina Buss (3. Platz über 50F und 100R),

Mik Langner (1. Platz über 50B, 2. Platz für 50F und 3. Platz über 50R),

Nico Hartmann (1. Platz über 100F),

Ole Bendix Witt (1. Platz 50R und 100S und 2. Platz über 100F),

Renée Steinbiß (2. Platz über 100F),

Romy Biedermann (3. Platz über 100B),

Simeon Wesner (1. Platz über 50B, 2. Platz für 100B und 3. Platz für 50R)

Sven Hartmann (3. Platz über 100B),

Teresa Marit Uenzelmann (3. Platz über 200F und 400F),

Tom-Niklas Meyer ( 2. Platz über 50B und 3. Platz für 100B und 50S)

Aber auch die Schwimmerinnen und Schwimmer, die keinen Podestplatz erreichten, zeigten starke Leistungen. Fast alle schwammen neue persönliche Bestzeiten.

Wie immer geht an dieser Stelle ein großer Dank an die Trainer vor Ort: Nina Runge, Domenic Ahrens, Bernd Runge und an die Kampfrichter: Nina Maethner-Heinz, Ute Ketzler und Jendrik Huning.

Andrea Walljahn