Vierlanden-Triathlon 2017 oder die Hitzeschlacht am Hohendeicher See

Am 11.6. haben sich Sarah, Sven und Bernd auf den Weg zum Vierlandentriathlon südlich von Hamburg gemacht. Sarah hatte ihre 4. Sprintdistanz (500m Schwimmen – 20km Radfahren – 5km Laufen) vor Augen, Sven und Bernd waren als Starter der Mitteldistanz (2km – 82km und 20km) gemeldet. Für Bernd war es die Prämiere auf dieser Strecke. Für Sven, mit dem 2. Start in dieser Disziplin, war der diesjahrige Vierlanden-Triathlon nur eine Durchgangsveranstaltung auf dem Weg zum Ironman in Glücksburg Anfang August.

2017 06 Vierlanden 1

Wie bereits in den letzten Jahren, war auch für dieses Jahr wieder ein absoluter Sommertag mit Hitze vorhergesagt. So kam es dann auch. Der Hohendeicher See hatte noch erfrischende 20 Grad, die Radstrecke direkt am Deich wurde durch den kräftigen Wind leicht runtergekühlt. Auf der Laufstrecke war dann allerdings Schluß mit angenehmen Bedingungen. Die Läuferinnen und Läufer erwarteten Bedingungen wie im Backofen. Wer die Strecke zu schnell anging oder beim Radfahren nicht genug getrunken hatte, wurde übel bestraft und so kam es zu einigen Aussteigern. Bei den Männern der Mitteldistanz erreichten nur 183 von 217 Startern das Ziel.

2017 06 Vierlanden 2

Die drei Bremen-10er haben ihr Rennen aber durchgezogen. Sarah wurde mit 1:22:40 Std 13. von 129 gestarteten Frauen in der Sprintdistanz, ein traumhaftes Ergebnis! Sie wurde 6. von 29 in ihrer Altersklasse 35. Sven hat die Mitteldistanz unter 5 Stunden geschafft (4:58:24 Std) und wurde hervorragender 85. (19./37 in seiner AK 35) und ein hoch zufriedener Bernd hat bei seiner Prämiere mit 5:18:39 Std den 124. Platz belegt (21./41 in seiner AK 50).

2017 06 Vierlanden 3

Auch die harten Bedingungen an diesem Wochenende konnten den Dreien also nichts anhaben und so haben sie sich nach einer kleinen Stärkung erschöpft und glücklich auf den Rückweg gemacht…. die nächsten Rennen warten schon.

2017 06 Vierlanden 4

Sarah Jeschke