Vorbericht Wasserball-Oberliga

Nachdem die 1. Herren-Wasserballmannschaft des SV Bremen 10 drei Jahre in der Nord-West-Liga des Bezirkes Weser-Ems mitgespielt hat, wurde für die Saison 2016/2017 wieder in der Oberliga Niedersachsen gemeldet.

Weil der Ligakonkurrent aus Cuxhaven in der Oberliga gemeldet hat und wir mehrere leistungsstarke Neuzugänge vermelden konnten, haben wir uns zu diesem Schritt kurzfristig entschieden. Ein weiterer Vorteil ist, dass einige Nachwuchsspieler die Chance erhalten auf höherem Niveau Wasserball zu spielen.

 

Aktuelle Spieler der 1. Mannschaft:

Jakow Axelrod, Samuel Rufo (Team Manager), Tim Weilandt, Tim Wiese, Claus Döhling (Trainer), Diego Martel Marcos, Nils Weilandt, Keno Hesselbart*, Nils Flügge*, Jendrik Hüning, Annemarie Müller, Julian Wethmar*, Raquel Sanjuejo*, Christof Wittmaack*, Tim Brüning*

*= Neuzugang oder wieder dabei

Neben der 1. wurde eine 2. Mannschaft in der Nord-West-Liga gemeldet, die von Jendrik Hüning organisiert wird.

In der Oberliga haben folgende Vereine gemeldet:

  • SpVg Laatzen II
  • Neptun Cuxhaven
  • Waspo98 Hannover III
  • Hellas Hildesheim II
  • Wolfenbütteler SV
  • ASC Göttingen
  • SV Bremen 10

Am Freitag, den 3.3.17 startet für die Bremer die Saison mit einem Auswärtsspiel gegen das Team aus Laatzen.

Die Laatzener sind einer der Titelfavoriten und haben das auch in ihren ersten Spielen gegen Hildesheim (7:2), Wolfenbütteler SV (19:5) und Göttingen (13:3) unter Beweis gestellt.

Für die Bremer gilt es die schnellen Konter zu unterbinden und ein Mittel gegen die starke Zonendeckung der Gastgeber zu finden. Wenn dieses gelingt, dann kann das Spiel möglichst lange offen gehalten werden.

Als Vorbereitung hat der SV Bremen 10 am Donnerstag, den 23.02.2017 ein Testspiel gegen die Freunde vom TUS Syke bestritten und konnte einige Varianten ausprobieren.

Gespielt haben:

Jakow Axelrod, Diego Martel Marcos, Samuel Rufo, Tim Weilandt, Ole Bendlin (Gastspieler), Nils Flügge, Jendrik Hüning, Annemarie Müller, Tim Brüning.

Gerade die jungen Spieler Tim Brüning und Nils Flügge konnten hier zeigen, was sie für Fortschritte gemacht haben.

Tim Weilandt