Filipp Gramberg holt die Torjägerkrone

Leider langte es für unsere U15 bei dem Play-Off-Finale zur Nord-West-Deutschen Liga nicht zu einem Podestplatz. Aber schon das Erreichen dieser Play-Offs darf als Erfolg gewertet werden, hatte doch das Team von Trainer Tim Brüning dabei den Norddeutschen Vizemeister Neptun Cuxhaven aus dem Rennen geworfen.

Im Halbfinale waren unsere Jungs aber gegen den ungeschlagenen Tabellenfüher der Vorrunde, den SV Georgsmarienhütte machtlos. Doch durch eine Leistungssteigerung im Spiel um Platz 3 gabe es dann ein Match auf Augenhöhe, der Anfang wurde dabei allerdings verschlafen. Es waren gerade 57 Sekunden gespielt, da stand es schon 2:0 für den Meister von Mecklenburg Vorpommern, die HSG Warnemünde. Danach bot unsere U15 dem Zweitliganachwuchs von der Ostsee Paroli. Aber immer wenn der Anschluss gelang, hatten die Warnemünder die richtige Antwort und gingen wieder in Front.

Als Filip Gramberg mit seinen 4 Treffern in dieser Partie für das 5:6 sorgte, warfen die Jungs von Trainer Brüning noch mal alles nach vorne. So lief das Team dann aber in den entscheidenen Konter der Warnemünder. Till Reichel sorgte mit seinem 7:5 für den Endstand.

Aber trotzdem fuhr das Team nicht mit leeren Händen zurück an die Weser. Filip Gramberg konnte mit seinen 32 Saisontreffern die Torjägerkrone an die Weser holen.

Lutz Schmauder