Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,

die Corona-Pandemie beeinflusst den organisierten Sport in Bremen und Bremerhaven nach wie vor in hohem Maße. Daher möchten wir sie über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Nach unserem Kenntnisstand steht der Sportbetrieb trotz der steigenden Infektionszahlen (noch) nicht im Fokus der Behörden. Gleichwohl appellieren wir erneut an unsere Mitgliedsorganisationen, die gültigen Corona-Auflagen und Hygienemaßnahmen weiterhin strikt einzuhalten

Darüber hinaus möchten wir in Absprache mit der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport und dem Sportamt Bremen folgende Empfehlungen für den Vereinsbetrieb aussprechen: 

Back-to-Basic

  • Aufgrund der weiter steigenden Infektionszahlen empfehlen wir eindringlich, die Vereinsaktivitäten auf das reine Sporttreiben zu beschränken, den geselligen Teil des Vereinslebens zu unterbinden sowie in den Pausen ausreichend Abstand einzuhalten. Nach wie vor ist es elementar wichtig, die bekannten  Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

 LSB Empfehlungen für die Praxis aus unseren vorangegangen E-Mails:

  • Abstandsregeln einhalten und auf das Handgeben als Begrüßungsform verzichten.
  • Freiwillige Sperrung der Dusch- und Umkleideräume
  • Handwaschmittel und Papierhandtücher in den Toiletten vorrätig halten
  • benutzte Geräte/Oberflächen regelmäßig reinigen
  • Reinigungsintervall auch für Toiletten bedarfsgerecht anpassen
  • Fenster und Türen in den Hallenräumen offenlassen, Frischluftzufuhr sichern (Stoßlüften)
  • Auf Risikogruppen ist besondere Rücksicht zu nehmen
  • zeitliches Ankommen und Verlassen der Hallenräume im Rahmen der Zeitplanung berücksichtigen, um Kontakt zu anderen Gruppen zu vermeiden
  • Vereinsmitglieder sollten die Hallenräume so kontaktarm wie möglich nutzen
  • Von Fahrgemeinschaften ist nach wie vor abzusehen
  • Klönschnack unter Vereinsmitgliedern auf ein Minimum reduzieren. Trinkpausen sind selbstverständlich möglich, aber dienen nicht zum Austausch zwischen Gruppen-mitgliedern.
  • Übungsleiter/innen den Hygiene- und Pandemieplan zugänglich machen und anweisen  
  • die Regeln in der Sportgruppe einhalten
  • die Nutzung der Hallenräume mit Hilfe eines Anmeldeverfahrens koordinieren, um ggf. mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können
  • Outdooraktivitäten sind weiterhin zu bevorzugen

Maskenpflicht auf öffentlichen Sportanlagen, wenn noch nicht vorhanden

  • Ein „Schnuttenpulli“ ist immer dann besonders hilfreich, wenn sich viele Menschen begegnen. Das kann auch auf Teilen des Sportgeländes der Fall sein. Daher empfehlen wir, auf Sportanlagen und selbstverständlich auch in den Sporthallen vor und nach dem Sporttreiben eine Maske zu tragen.

Verzicht auf Umkleiden und Duschen

  • In den vergangenen Wochen haben wir nach Rücksprache mit den Behörden zwischen der Schul- und Vereinsnutzung in den öffentlichen Schul- und Turnhallen unterschieden. Nach aktuellem Stand sind die Schulturnhallen für den Schulbetrieb gesperrt worden. Für die Vereinsnutzung der Schulturnhallen empfehlen wir aufgrund der aktuell kritischen Situation und der steigenden Infektionszahlen, von einer Nutzung der Umkleiden/Duschen abzusehen. Um Irritationen bei Vereinsmitgliedern und/oder Hausmeistern zu vermeiden und aus Solidarität gegenüber unserer Gesellschaft gilt diese Empfehlung bis auf weiteres. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die damit verbundene Solidarität.

Keine Fahrgemeinschaften und Zuschauer

  • Fahrgemeinschaften sollten aktuell nach Möglichkeit vermieden werden. Darüber hinaus raten wir von Veranstaltungen mit Zuschauern (auch Eltern) aus Gründen des Infektions-schutzes bis auf weiteres ab. 

Reduzierung von Präsenztreffen

  • Wenn möglich, sollten die LSB-Mitgliedsorganisationen vorzugsweise digitale Möglichkeiten für die Gremien- und Vorstandsarbeit verwenden.

Der Landessportbund hält Sie in jedem Fall weiter über die Entwicklung auf dem Laufenden. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Mit freundlichen und sportlichen Grüßen

Landessportbund Bremen e.V.

Karoline Müller

Liebe Vereinsvertreter und Vertreterinnen,

wie sicherlich die meisten von euch gestern Nachmittag / Abend mitbekommen haben, werden nach Beschlüssen der Ministerpräsidenten-konferenz  ab Montag, den 2. November 2020, sämtliche Freizeit- / Sport-stätten für 4 Wochen (bis Ende November) geschlossen. Darunter fallen nun leider auch die Schwimmbäder...

Zurzeit gibt es noch keine Allgemeinverfügung oder eine 19. Corona-Verordnung für Bremen, die uns genauere Aufschlüsselungen gibt. Diese wird aber ab kommenden Montag in Kraft treten.

Demnach befinden wir uns in derselben Situation wie schon im Frühjahr:  Einstellung des Schwimmsportes. Dies soll uns jedoch nicht entmutigen!

An dieser Stelle wollen wir uns bedanken, dass ihr alle tatkräftig mit versucht habt unseren Schwimmsport in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen und so lange wie es ging aufrecht zu erhalten, in dem sich an die Hygieneregeln gehalten wurden.

Mitte des Monats sollen erneut über die Maßnahmen debattiert werden, wie es weiter gehen soll.

Drückt mit uns die Daumen, dass wir im Dezember wieder schwimmen dürfen!

Sobald es eine Verordnung gibt oder neue Anweisungen des weiteren Vorgehens, erhaltet ihr weitere Informationen.

Bleibt gesund!

Viele Grüße

i.A. Alexandra Saunders

Geschäftsstelle

Landesschwimmverband Bremen e.V.

Absage des Wettkampfes „Internationale Bestenkämpfe 2020“

Enttäuscht müssen wir Euch leider mitteilen, dass die Internationalen Bestenkämpfe 2020 nicht stattfinden können.

Wir waren trotz der anhaltenden Corona-Pandemie bereit, die Veranstaltung am 24.und 25. Oktober durchzuführen.

Das Hygienekonzept stand, alle behördlichen Auflagen wurden erfüllt, so dass wir uns sehr auf einen weiteren Schritt zur Rückkehr des Wettkampfsportes gefreut haben.

Doch leider wurde uns kurzfristig von der Betreibergesellschaft des Unibades mitgeteilt, dass uns das Bad aufgrund von fehlendem Personal am Wochenende nicht zur Verfügung steht.

Wir haben bis zuletzt alles versucht, die Veranstaltung stattfinden zu lassen, doch auch der Anruf des Landesschwimmverbandes sorgte nicht für die notwendige Unterstützung, so dass uns keine andere Wahl bleibt, als den Wettkampf abzusagen.

Diese einseitige und sehr kurzfristige Absage seitens des Betreibers ist für uns sehr ärgerlich und frustrierend, weil wir den Termin langfristig vereinbart hatten und alle Planungen trotz der Corona-Pandemie auf die Durchführung des Wettkampfes ausgerichtet waren.

Wir haben uns sehr auf diese Veranstaltung gefreut; es wäre ein wichtiges Zeichen für den organisierten Wettkampfsport in Bremen gewesen.

Ob und wann es einen Ersatztermin für diesen Wettkampf geben wird, werden wir jetzt versuchen zu klären und Euch ggfs. darüber informieren.

Der Vorstand

Der "Wellenbrecher" - Lockdown

Übersicht der Veränderungen

30.10.2020 Stellungnahme des Landesschwimmverbandes zur Situtation
03.11.2020
Obwohl wir enttäuscht sind,  dass mal wieder der Sportbetrieb nahezu eingestellt wird, konnten wir erreichen,  dass wir auf Antrag der sportlichen Leitung vom Sportamt die Ausnahmegenehmigung bekommen haben, dass unsere Kaderschwimmer und -schwimmerinnen trainieren dürfen
  jetzt muss nur noch der Landesverband das Wasser organisieren
  der LSVB hat alle Bäder abgemietet und kann kein Wasser für den Kader stellen
  die sportliche Leitung organisiert selbstständig Schwimmzeiten für den Kader im Hansewasserbad
05.11.2020 der Präsident des LSVB verweigert dem Kader den Zugang zum Hansewasserbad. Eine Begründung erfolgt nicht und auch Schreiben werden nicht beantwortet
07.+ 08.11. der Vorstand erstellt einen offenen Brief an den LSVB mit Verteiler an die anderen Schwimmvereine und an die Politik
09.11.2020 der LSVB stellt Schwimmzeiten für den Kader im Unibad zur Verfügung
02.12.2020 der Teillockdown wird bis zum 10.01.2021 verlängert
  damit entfällt der Wettkampf "Vereinsmeisterschaften"
13.12.2020
Ab Mittwoch 16.12.2020 findet deutschlandweit ein kompletter Lockdown statt,  da die Infektionszahlen nicht deutlich sinken. Der Lockdown gilt erstmal bis 10.01.2021.
Das bedeutet:
  • Schließung aller Geschäfte, die nicht versorgungsrelevant sind
  • Schließung der Schulen und Kitas
  • Rücknahme der Lockerungen für die Feiertage. Ausnahme für die Tage 24.-26.12.2020
  • Verbot von Böllerverkauf
Ziel ist es, das möglichst wenig Kontakte stattfinden
27.12.2020 In einem Bremer Seniorenwohnheim wurde die erste Impfung gegeben
04.01.2021 Der Inzidenzwert in Bremen steht heute bei 80,9
05.01.2021

Beratungen der MP mit der Kanzlerin haben auf Grund der weiterhin schlechten Infektionslage zu folgenden Maßnahmen geführt:

  • Der Lockdown wird bis zum 31.01.2021 fortgeführt
  • Bei Orten mit einem Inzidenzwert über 200 können weitere Einschränkungen erfolgen, z.B. eine Bewegungseinschränkung im Umkreis von 15 km
Private Treffen nur noch mit den Mitgliedern des eigenen Hausstandes plus einer weiteren Person
13.01.2021 Der Inzidenzwert in Bremen steht heute bei 83,9
10.02.2021
Trotz leicht sinkender Inzidenzwerte wurde auf der Beratung der MP mit der Kanzlerin entschieden den Lockdown bis zum 07.03.2021 fortzuführen.
  • Ab 01.03.2021 können allerdings die Friseure wieder öffnen
  • Die Kontaktbeschränkungen bleiben unverändert

Ferner wurde beschlossen, das ab einem Inzidenzwert < 35

  • Kulturbetriebe
  • Massage
  • Tattoo-Studios
  • Geschäfte, mit einer Größe von 1 Kunde / m²
    öffnen können
12.02.2021 Der Inzidenzwert schwankt in Bremen steht heute bei 51,8

Es tut sich was ….

Die Belegungspläne wurden aktualisiert (siehe auch unter Schwimmen/Trainingsgruppen

Bad Belegungsplan   Stand
Unibad Unibad neu
15.10.2020
Huchtinger Bad Huchting neu
23.10.2020
Hansewasserbad      
Stadionbad (Freibad)      

das Südbad steht bis Ende des Jahres nicht zur Verfügung.

Siehe dazu den Beitrag bei Buten un Binnen vom 02.09.2020


Ab sofort gilt das folgende einheitliche Hygienekonzept

Beim Betreten der Schwimmbäder ist eine Anwesenheitsliste auszufüllen, damit im Infektionsfall rückverfolgt werden kann, wer zu dem Zeitpunkt im Bad war. Es wird dazu empfohlen 10 Min. vor Trainingsbeginn da zu sein.

Bitte einen persönlichen Stift mitbringen !

Hier kann die Anwesenheitsliste bei Bedarf runtergeladen werden (es gilt nur noch diese). Es empfiehlt sich, dass die ÜL ein Exemplar für alle Fälle dabei haben.


Es wird in diesem Jahr keine Abmeldezeiten während der Ferien geben.


Wir möchten euch hiermit mitteilen, dass der DSV sich dafür entschieden hat die DM und DJM 2020 sowie die DMS 2021 1. u. 2. Bundesliga zu streichen und damit nicht statt finden zu lassen.
Daher wird auch derzeit keine DMS 2021 auf Landesebene durchgeführt werden.


Hier können die Laufwege in den einzelnen Bädern angesehen werden:

Westbad (kann sich ggf. noch ändern)

OTe Bad

Schlossparkbad

Vegesacker Bad (kann sich ggf. noch ändern)


erste Eindrücke nach 4 Monaten Pause.....

Es war herrlich auf einer großen Bahn mit bekannten Sportlern zu trainieren.

Nach über 4 Monaten hat man das Schwimmen nicht verlernt, aber die Kondition bzw. die Schnelligkeit.

Wir freuen uns, dass wir uns wieder ertüchtigen können und nehmen Fahrt auf !

Die Umstände sind etwas sehr ungewohnt, zu Hause duschen und Badebekleidung anziehen, Einlass in die Uni mit Mundschutz, Umziehen…. aber im Wasser sind wir ganz frei und glücklich wie immer!

Lasst uns die Zeit nutzen und das erste Mal in den Ferien in unserem Uni-Hallenbad trainieren!

Jürgen


Für Aktvitäten auf unserem Vereinsgelände gelten weiterhin unsere Hygienekonzepte:

Hygieneplan (für den Sportbetrieb auf dem Vereinsheimgelände) 

Hygieneplan (Ausschank).


Hier ist ein bisschen Historie ohne Anspruch auf Vollständigkeit