Viele Bestzeiten für unsere Schwimmerinnen und Schwimmer in Grohn

– Jana Angerer schwimmt Pflichtzeit für die Norddeutschen Meisterschaften „Lange Strecke“ in Magdeburg am 20./21.02.16

 

Am Sonntag, 17. Januar 2016 beim „Tag der langen Strecken“ im Sportbad Bremen-Grohn (25m-Bahn; Handzeit-nahme) waren 13 Teilnehmer/-innen von uns am Start.

Für 9 Schwimmerinnen und Schwimmer der T3 war der Wettkampf zu Überprüfung des Leistungsstandes gedacht, 4 Sportler der T1 versuchten Pflichtzeiten für die Norddeutschen Meisterschaften „lange Strecke“ in Magdeburg zu erreichen. Die 400 m / 800 m / 1500 m Freistil wurden aufgrund des hohen Meldeaufkommens in Doppelbahn-belegung geschwommen.

Joshua Runge (Jg. 2006, T3) startete erstmals über 400 m Freistil, die er sich sehr gut einteilte und mit 6:26,54 min. den 1. Platz in der Jahrgangswertung erlangte. Dies gelang ihm ebenfalls über die 200 Lagen – auch diese Strecke schwamm er erstmals und beendete sie nach 3:25,24 min. Auch über 100 m Freistil bestätigte er seine starke Form und schwamm hier in einer neuen Bestzeit von 1:22,41 zum 1. Rang in der Jahrgangswertung.

Ben Hinck (Jg. 2002, T3) schwamm in neuer Bestzeit über 100 m Brust in 1:52,83 min. auf Platz 1. Über 200 m Freistil erreichte er mit einer schönen Leistungssteigerung ebenfalls eine neue Bestzeit von 3:08,15 min. und landete auf Platz 4, den er ebenfalls auf 100 m Freistil in 1:31,63 belegte.

Erstmals für Bremen 10 am Start war Leon Lengert (Jg. 2002, T3). Der Neuzugang vom SAV siegte bei allen 3 Starts: die 100 Schmetterling schwamm er in 1:32,26, bei den 100 Freistil in 1:07,73 min und 200 Freistil in 02:32,14 min gelangen ihm neue Bestzeiten.

Sehr schön waren auch die Verbesserungen über 200 m Freistil in 2:56,10 min und 100 m Freistil in 1:18,91 von Reneé Steinbiß (Jg. 2003, T3); sie belegte auf beiden Strecken den 1. Platz in der Jahrgangswertung.

Laura Hartmann (Jg. 2005; T3) schwamm mit neuen Bestzeiten in ihrem Jahrgang auf zwei 2. Plätze: die 100 Brust beendete sie in 2:02,84, über 100 F schwamm sie eine starke Zeit von 1:30,33. Über 200 Freistil wurde sie leider disqualifiziert.

Talisha Bobrink (Jg. 2004; T3) zeigte gute Leistungen und belohnte sich über 200 m Rücken, die sie erstmals schwamm, in 3:45,97 min mit dem 3. Platz in ihrem Jahrgang. Diesen erreichte sie auch über 100 Freistil in einer neuen Bestzeit von 1:36,18 min. Über 200 Freistil wurde sie leider disqualifiziert.

Ebenfalls sehr erfolgreich schwamm der Neuzugang vom SAV Lara Gummersbach (Jg. 2001; T3): über 200 Rücken erreichte sie in toller neuer Bestzeit von 2:50,50 min den 1. Platz im Jahrgang, der 2. Platz gelang ihr in neuer Bestzeit von 2:34,26 min über 200 m Freistil.

Tessa Uenzelmann (Jg.2004; T3) ging kurz hintereinander erst über 200m Lagen und dann über 800m Freistil an den Start. Über die 200 Lagen schwamm sie in sehr guten 03:04,55 min in neuer Bestzeit auf den 1. Platz. Die 800 Freistil schwamm sie zum 1. Mal und absolvierte sie mit Bravour: sie teilte sich das Rennen gut ein und erreichte in einer sehr schönen Zeit von 11:23,66 min den 4. Platz im Jahrgang.

Jana Angerer (Jg.2002; T1) überzeugte in neuer Bestzeit über 400m Lagen in 5:43,31 min. und blieb damit deutlich unter der geforderten Pflichtzeit von 5:50,00 min. für die Norddeutschen Meisterschaften Lange Strecke in Magdeburg. Sie belegte damit Platz 3 in der Jahrgangswertung. Über 800m Freistil konnte sie mit 10:39,92 min. den 2. Platz in ihrem Jahrgang belegen.

Bei den Jungen wartete Nico Hartmann (Jg.2002; T1) über 400m Lagen mit neuer persönlicher Bestzeit auf; in 5:52,52 min. belegte er Platz 3 der Jahrgangswertung. Platz 2 im Jahrgang und ebenfalls eine neue Bestzeit gelang ihm über 1500 m Freistil in 20:10,80 min.

Hendrik Böse (Jg.2001; T1) schwamm über 400m Lagen die Zeit von 5:36,10 min., wurde jedoch leider disqualifiziert – mit dieser Zeit fehlen ihm lediglich 6,1 Sekunden zur Qualifikation für die NDM „Lange Strecke“. Er absolvierte außerdem erstmalig die 1500m Freistil und blieb entgegen seiner eigenen Erwartung unter der 20-Minutengrenze: in 19:43,70 min. belegte er den 4. Platz.

Florian Fels (Jg.2000; T1), erreichte ebenfalls 2 neue Bestzeiten: in 5:31,10 min schwamm er bei den 400 Lagen auf Platz 4 in seinem Jahrgang, die 1500 Freistil beendete er nach 19:31,78 min mit Platz 2.

Trainer Patrick Rengstorf und Alfred Buggel waren mit ihren Sportlern sehr zufrieden – wir danken für die Betreuung an einem langen Wettkampftag.

Als Kampfrichter mussten ebenfalls einen langen Wettkampftag mit viel zählen überstehen: Jörg Ennen, Tina Fels und Melanie Dargel; hierfür im Namen aller Schwimmer vielen Dank!

Ina Angerer